Fremdstämmig statt Ausländer

Wenn von Ausländern die Rede ist, sind häufig Menschen gemeint, die jahre- wenn nicht gar jahrzehntelang in Deutschland leben. Deren Lebensschwerpunkt liegt also längst nicht mehr in einem Ausland. Und wenn man außerdem noch an „ausländische“ Kinder denkt, die in Deutschland geboren sind und möglicherweise noch nie im Ausland gewesen sind, dann wird der Ausländerbegriff zu einem Abgrenzungsbegriff im Gebrauch einer Bevölkerungsmehrheit. Ausländer scheinen all diejenigen Menschen in Deutschland zu sein, für die man einen „guten Grund“ anführen kann, warum sie nicht in Deutschland zu leben haben. Wo solch ein diskriminierende Ausgrenzungspolitik vermieden werden soll, ist es angebracht, von fremdstämmigen Mitmenschen oder Einwohnern zu sprechen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: