Google-Textrecherche im Internet

Auf der Suche nach ganz bestimmten Texten über Google ist man meist verloren, wenn man einfach den Autorname und Titel eingibt. Am effektivsten ist es, eine bestimmte Textpassage aus einem Werk (ein Halbsatz, nicht länger als sechs Wörter!) in Anführungszeichen zu setzen und zusammen mit dem Autorennamen eingeben. Wenn man beispielsweise aus Kants Religionsschrift die Wendung „die natürliche Religion als Moral“ (in Anführungszeichen!) zusammen mit seinem Namen eingibt, kommt man auf folgenden Link: http://www.ikp.uni-bonn.de/kant/aa06/157.htm. Der Text der Religionsschrift ist demzufolge (wie alle anderen Texte aus der Akademieausgabe) im Internet enthalten. Im allgemeinen ist dieses Verfahren besonders für englischsprachige Texte zu empfehlen, da diese in weit größerem Umfang im Internet vorhanden sind.

Über diese Zitatsuchverfahren lässt sich im übrigen leicht feststellen, ob die Arbeit eines Studierenden auf Internet-Plagiarismus beruht. Einfach ein kurzes Textzitat aus der betreffenden Arbeit mit Anführungszeichen in Google eingeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: