Über Fenebergs „Aftermysticismus“

Beiträge zur Geschichte des Aftermysticismus

Im 19. Jahrhundert wurde Feneberg und die Allgäuer Erweckungsbewegung von weniger wohlgesonnenen Theologen eines „Aftermysticismus“ bezichtigt. Hier das Urteil Valentin Thalhofers (1825-1891), der im Übrigen aus Unterroth bei Illertissen stammt:

In naher Beziehung zu Boos und in inniger Freundschaft (auch Blutsverwandtschaft) mit ihm stand, wie bereits erwähnt ist, Feneberg Joh. Michael, geb. zu Oberdorf den 9. Februar 1751, zugleich mit Sailer Jesuiten-Noviz in Landsberg, nachmals einige Zeit Gymnasialprofessor in Regensburg, von 1778 — 85 Frühmesser in Oberdorf, dann — auf Sailers Verwenden — Gymnasialprofesser in Dillingen bis zum Jahre 1793, in welchem er die Pfarrei Seeg im Allgäu erhielt; — im Jahre 1805 wurde er Pfarrer in Vöhringen bei Ulm, wo er den 12. Oktober 1812 starb. Bekanntlich war Feneberg ein inniger Freund Sailers, der seine Biographie geschrieben hat; ich verdenke es dem liebenden Freunde nicht, wenn er den ihm so theuern Dahingeschiedenen im besten Lichte darstellte, Manchem, was objektiv tadelnswerth war, eine bessere Seite abzugewinnen suchte; indeß bin ich überzeugt, daß gleichwohl auf jeden Unparteiischen die in Rede stehende Biographie den Eindruck machen wird, daß auch Feneberg Aftermystiker war. Gewiß nicht ohne gewichtige Gründe ließ ihm der milde Fürstbischof Clemens Wenzeslaus seine Papiere wegnehmen und ihn [69] sammt seinen beiden Kaplänen Bayer und Siller in curia episcopali 10 aftermystische Sätze abschwören (am 11. Septbr. 1797), nachdem sie zuvor pro salutari poenitentia achttägige geistliche Uebungen gemacht hatten. Sie waren alle drei durch Boos erweckt worden, und hatten seine Grundsätze zu den ihrigen gemacht. Noch in der letzten Zeit seines Lebens ist Feneberg fast schwärmerisch für Boos eingenommen, wie man aus dem Brief ersehen mag, den er am 13, Sept. 1811 an Boos schrieb, zu einer Zeit, wo dieser in Linz bereits wieder in Untersuchung war und sein Unwesen so arg trieb als früherhin im Kemptischen. „Ich wünsche Dir, so schreibt er, von ganzem Herzen Glück, daß Er Dich abermals gewürdiget hat, um Seinetwillen Schmach zu leiden!“… „Mir ist Alles, was vorgegangen, neuer, ganz offenbarer Beweis, daß der Herr mit Dir ist, und Dich unfehlbar gewiß zum Werkzeug in seiner Sache gebraucht, wir mögen’s Christus in uns und für uns nennen, oder wie es sonst auch noch in den heiligen Schriften heißt und heißen mag“ „Hier (in Vöhringen) denkt gar Niemand mehr an mich, und ich predige und lehre Alles, wie vorher, nur mit dem Unterschied, daß es keine sichtbare Wirkung macht, ohne Zweifel aus meiner Schuld, sonst müßte es nothwendig die nämlichen Folgen haben. … Es ist mir oft schwer und bang, daß so gar nirgends ein Zeichen erscheint, und hierorts um meines Glaubens willen, der doch mit dem Deinen — ausgenommen, daß Du mehr Licht und Erfahrung hast — der nämliche ist, überall Alles ruhig bleibt.“ (Boos Leben S. 239ff.)

Wenn Feneberg seine Sache mit der des Boos so ganz identifizirt, so hatte er hierin sicherlich nicht recht; Feneberg hatte ungleich mehr kirchlichen Sinn, ungleich mehr Achtung vor der Hierarchie als Boos; man lese, wie Feneberg (Sailers Werke 39. Thl. S. 113 ff.) über seine Richter urtheilt, und vergleiche damit die bittern Urtheile eines Boos und anderer Aftermystiker jener Zeit. Feneberg war jedenfalls einer der edelsten Aftermystiker.

Quelle: Valentin Thalhofer, Beiträge zur Geschichte des Aftermysticismus und insbesondere des Irvingianismus im Bisthum Augsburg. Zugleich eine Antwort an Herrn J. E Georg Lutz, Pfarrer in Oberroth, Verlag von Georg Joseph Manz, Regensburg 1857, Seiten 68-69.

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: