Miskotte – Das Judentum als Frage an die Kirche

Miskotte – Das Judentum als Frage an die Kirche.jpg

Lange bevor es nach der Shoah zum christlich-jüdischen Dialog  gekommen ist, war es der holländische Pfarrer und spätere Theologieprofessor Kornelis Heiko Miskotte (1894-1976), der deutlich gemacht hat, warum die Kirche nicht Israel bzw. das Judentum ignorieren kann. Bereits 1934 hatte er dazu einen Aufsatz mit dem Titel „Das Judentum als Frage an die Kirche“ veröffentlicht, der noch immer lesenswert ist: Miskotte – Das Judentum als Frage an die Kirche.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: