Homöopathie und Beten als Kassenleistungen?

homoeopathie

Wer homöopathische Behandlung als Kassenleistung verteidigt, der müsste konsequenterweise auch mögliche Kosten für ein Gesundbeten als erstattungsfähig ansehen. Homöopathie ist schließlich nichts anderes als Religion für das Bürgertum. Man kann und darf sich daran halten (religare – „zurückbinden“), aber da das Fürbittgebet im Namen Christi zu Hause oder in der Kirche kostenneutral zu haben sind, sollte man in Sachen Kostendämpfung im Gesundheitswesen bürgerlich-religiöse Menschen doch besser zum Beten anweisen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: