KIRCHE DES WORTES. Beckstein will bessere Akustik in den Kirchen

Im evangelisches Sonntagsblatt für Bayern findet sich in der neuesten Ausgabe ein Aufruf des vormaligen bayerischen Ministerpräsidenten in Sachen kirchliche Akustik, wo man ihm wohl Recht geben muss:

KIRCHE DES WORTES

Beckstein will bessere Akustik in den Kirchen

Der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) hadert mit der Akustik in evangelischen Kirchen. Bei der Landessynode forderte Synodenmitglied Beckstein »nicht nur theoretisch über Inklusion zu sprechen«. Er habe »Leitzordner voller Schreiben« von Kirchenmitgliedern, die nicht mehr in Gottesdienste gehen, »weil sie nicht mehr hören wie ein dreijähriger Luchs«, sagte Beckstein. Er selbst ist schwerhörig und trägt ein sichtbares Cochleaimplantat.

»In unserer Kirche spielt das Wort eine große Rolle«, sagte der Politiker. Umso wichtiger sei es, etwas für die Akustik in den Kirchen zu tun. Auch das Durchschnittsalter der Bevölkerung steige weiter an. jo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: