Der Glaube an den Namen des Herrn

Titel Luther Galaterbrief

Luther hat in seiner Vorlesung über den Galaterbrief von 1519 Folgendes über den Glauben an den Namen des Herrn geschrieben:

Die Anrufung aber des göttlichen Namens, wenn sie wahrhaft im Herzen und von Herzen geschehen ist, macht offenbar, daß das menschliche Herz und der Name des Herrn miteinander eins sind und aneinander hängen. Darum ist es unmöglich, daß das Herz nicht teilhabe an denselben Tugenden, in denen der Name des Herrn sich mächtig erweist. Das Herz und der Name des Herrn hängen aber aneinander durch den Glauben. Der Glaube aber kommt durch das Wort von Christus, in welchem der Name des Herrn gepredigt wird (Röm 10,13-17). So heißt es Ps 22,23: »Ich will deinen Namen pre­digen meinen Brüdern.« Und wiederum Ps 102,22: »Daß sie in Zi­on predigen den Namen des Herrn.« Wie also der Name des Herrn rein, heilig, gerecht, wahrhaftig, gut ist usf., so macht er, wenn er ein Herz berührt und berührt wird von einem Herzen (was im Glauben geschieht), dies Herz ganz und gar sich gleich. So kommt es, daß de­nen, welche an den Namen des Herrn glauben, alle Sünden erlas­sen werden und ihnen Gerechtigkeit zugerechnet wird »um deines Namens willen, Herr« (Ps 25,11). Gerechtigkeit wird ihnen also zuteil, weil der Name Gottes gut ist, nicht um ihres eigenen Ver­dienstes willen. Denn verdient hätten sie ja nicht einmal, ihn nur zu hören. Ist aber das Herz so gerechtfertigt durch den ‚Glauben‘, der sich ‚an seinen Namen‘ hängt, dann »gibt Gott ihnen Macht, Gottes Kinder zu werden« (Joh 1,12). Denn sogleich »gießt er den Heiligen Geist aus in ihre Herzen« (Röm 5,5), der sie weit macht durch die Liebe und friedevoll und fröhlich, daß sie alles Gute tun, alles Böse überwinden und sogar Tod und Hölle verachten. Da ist [86] von Stund an für alle Gesetze mitsamt ihren Werken das Ende ge­kommen: Nun sind alle Dinge frei und erlaubt, und das Gesetz ist erfüllt durch den Glauben und die Liebe.

Sieh, das ist’s, was uns Christus erworben hat: nämlich daß gepre­digt werde der Name des Herrn (d. h. die Barmherzigkeit, die Wahr­heit Gottes): wer zum Glauben an diesen Namen gekommen ist, der wird gerettet. Quält dich also das Gewissen, und du bist ein Sünder und trachtest danach, gerecht zu werden, was willst du tun? Vielleicht dich umsehen, was du denn noch an Werken tun könntest oder wohin du noch laufen könntest? Nein! Sondern siehe zu, daß du den Namen des Herrn hörest oder sein gedenkest, nämlich daß Gott gerecht, gut, heilig ist. Dann hänge dich geschwind an ihn und glaube fest, daß er so zu dir sei [wie sein Name sagt]: dann bist du mit ihm auch schon so, bist ihm gleich. Den Namen des Herrn wirst du aber nirgends leuchtender erblicken als in Christus: Da wirst du sehen, wie gut Gott ist, wie freundlich, wie treu, wie gerecht und wahrhaftig, — hat er doch seines eigenen Sohnes nicht verschont (Röm 8,32). Er wird dich durch Christus zu sich ziehen (Joh 6,44). Ohne diese Gerechtigkeit ist’s unmöglich, daß das Herz rein sei; daher ist’s auch unmöglich, daß die Gerechtigkeit der Menschen eine wahre sei. Denn das einemal wird der Name des Herrn gebraucht zur Wahrheit, das anderemal zur Nichtigkeit. Das einemal näm­lich gibt der Mensch Gott die Ehre und sich selbst die Schande, das andremal sich selbst die Ehre und Gott die Schmach. … So ist also der Glaube an den Namen des Herrn der Sinn des Gesetzes, ist »des Gesetzes Ende« (Röm 10,4), und überhaupt alles in allem. Aber diesen seinen Namen hat er auf Christus gelegt, wie er durch Mose vor­ausgesagt hat (5 Mose 18,18f).

Auslegung zu Gal 2,16 aus der Vorlesung über den Galaterbrief von 1519, übersetzt von Immanuel Mann, in: Martin Luther, Kommentar zum Galaterbrief, hg. v. Wolfgang Metzger, Calwer Luther-Ausgabe, Bd. 10, München-Hamburg 1968, 85-86 (vgl. WA 2,490,13-491,11).

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: