Die Mehrzahl der Theologen ist eine glaubenslose Herde, die ihre Verzweiflung gut verbirgt.

In einem Interview mit „Christ und Welt“ spricht der emeritierte Soziologieprofessor und Theologe Reimer Gronemeyer die Verschwiegenheit – oder sollte man gar sagen – die Aphasie der Theologenzunft in Sachen letzte Dinge an. Hier das Interview zum Nachlesen: Fahrt ins Blaue.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: