Jürgen Moltmann – Der Heilige Geist und die Theologie des Lebens

heiliger_geist

„Die Gabe und die Gegenwart des Heiligen Geistes ist das Größte und Wunderbarste, das uns, der menschlichen Gemeinschaft, allen lebendigen Wesen und dieser Erde widerfahren kann. Denn im Heiligen Geist ist nicht irgendeiner unter den vielen guten und bösen Geistern gegenwärtig, sondern Gott selbst der schöpferische und lebendigmachende, der erlösende und seligmachende Gott. Wo der Heilige Geist ist, da ist Gott auf besondere Weise gegenwärtig, und wir erfahren Gott durch unser Leben, das von innen heraus ganz lebendig wird. Wir erfahren das ganze, volle, geheilte und erlöste Leben mit allen unseren Sinnen. Wir fühlen und schmecken, wir tasten und sehen unser Leben in Gott und Gott in unseren Leben.“

So beginnt Jürgen Moltmanns Artikel „Der Heilige Geist und die Theologie des Lebens“ aus dem Deutschen Pfarrerblatt vom April 1996. Man sollte nicht jedes Wort darin auf die dogmatische Goldwaage legen; aber inspirierend ist der Text allemal, auch im Hinblick auf die anstehenden Pfingstpredigten.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: