YOUBE – Evangelischer Jugendkatechismus druckfrisch draußen

YOUBE-204034

Jugendkatechismus – bei manchen mag das Wort Erinnerungen an abgegriffene Schulbücher aus den siebziger Jahren wecken. Dass ein Jugendkatechismus eine ganz eigene Dynamik entfalten kann, hat der katholische YouCat bewiesen. Initiiert vom Publizisten Bernhard Meuser aus Augsburg und mit jungen Katholiken gemeinschaftlich entwickelt hat dieses Katechismusprojekt in der katholischen Kirche weltweit Schule gemacht. Unterweisung im christlichen Glauben kann gerade dann gemeinschaftsbildend sein, wenn es um verbindende Lehre geht.

Der Name YOUBE, der für den neuen evangelischen Jugendkatechismus steht, mag Nähe zum katholischen YouCat anzeigen. Aber schon beim ersten Überblick zeigt sich, dass YOUBE ein ganz eigenes Projekt ist. Wo der YouCat im traditionellen Frage-Antwort-Schema gehalten ist und dabei dem katholischen Weltkatechismus folgt, nimmt der YOUBE die existenziellen Fragen «Wo gehören wir hin?», «Was können wir glauben?», «Wie sollen wir leben?» eigenständig in drei Hauptteilen auf: YOUBElong (Orientierung), YOUBElieve (Dogmatik) und YOUBEhave (Ethik).

Jeder Hauptteil ist wiederum in drei Kapitel gegliedert, die sich über Alliterationen schnell einprägen lassen. Jedes Kapitel enthält noch einmal drei Fragen oder Themen, so dass im YOUBE der christliche Glaube in 27 (3x3x3) Artikel entfaltet wird. Dabei bezieht sich der YOUBE jeweils auf Schlüsselstellen der Bibel und geht explorativ vor. Er sucht Klärung und gibt Rechenschaft, ohne dabei mit Antworten einfach fertig zu sein. Die dialogische Konzeption verdankt sich im Wesentlichen Dominik Klenk, Verlagsleiter des Fontis-Verlags Basel (vormals Brunnen). Was gute Lehre für eine christliche Gemeinschaft auszutragen hat, hat er zuvor schon in dem Buch „Wie Gefährten leben. Eine Grammatik der Gemeinschaft“ (Brunnen Verlag, Gießen 2013) entfaltet.

Und doch ist YOUBE kein solistisches Werk. Schließlich werden die Texte gemeinsam von Dominik Klenk, Roland Werner, dem bisherigen Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbands in Deutschland und Bernd Wannenwetsch (bayerischer Pfarrer und habilitierter Ethiklehrer) verantwortet.

Auffällig ist in jedem Falle die Designausgabe des YOUBE, die sich gezielt an Jugendliche wendet: bildgewaltig und frech – jede Seite ein kleines verblüffendes Kunstwerk. Die seitenidentische YOUBE-Textausgabe dürfte hingegen eher für Erwachsene, insbesondere für Pfarrerinnen gedacht sein. Und damit ist wohl auch die Ortsbestimmung des YOUBE naheliegend: Anspruchsvoller Katechismus für den Konfirmandenunterricht. Wenn dann noch die angekündigte interaktive Webseite zum YOUBE (http://www.meinyoube.net/) realisiert wird, könnte tatsächlich eine neue christliche Lerngemeinschaft entstehen.

Man mag den YOUBE als evangelikal etikettieren, aber man wird ihm damit nur vordergründig gerecht. Er ist im guten Sinne orthodox, nimmt die Tiefe und Weite des Christusglauben ernst, will Jugendliche (und auch Erwachsene) zur gemeinschaftlichen Christusbeziehung anstiften, und das alles ohne Moralverklemmungen. Mit diesem Katechismus wird der evangelischen Kirche ein Weg zum verbindlichen Christsein in der Nachfolge Jesu gewiesen.

YOUBE – Evangelischer Jugendkatechismus (Designausgabe), 180 Seiten, Fontis Verlag Basel 2015, 18,99 € (Textausgabe 15,99 €).

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: