Kirchengeschichte als theologische Aufklärung

486

Arnold Angenendt, emeritierter Professor für Kirchengeschichte, leistet theologische Aufklärung im besten Sinne, beispielsweise über die Entstehung religiöser Kommerzialisierung in der christlichen Liturgie (‚sacrum commercium‘). Lesenswert dazu ist sein Online-Artikel Das Opfer und seine Wandlungen (auf Englisch veröffentlicht unter dem Titel „Sacrifice, Gifts, and Prayers in Latin Christianity” in: THOMAS F. X. NOBLE, JULIA M. H. SMITH, The Cambridge History of Christianity III: Early Medieval Christianities, c. 600–c. 1100, Cambridge 2008, 453-471). Da wird dann die reformatorische Kritik am Messopfer nachvollziehbar.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: