Die Frage nach dem Guten kann nur in Christus ihre Antwort finden

Bonhoeffer 1944

Der Schlüsselsatz in Dietrich Bonhoeffers Ethik heißt: „Der Ursprung der christlichen Ethik ist nicht die Wirklichkeit des eigenen Ich, nicht die Wirklichkeit der Welt, aber auch nicht die Wirklichkeit der Normen und Werte, sondern die Wirklichkeit Gottes in seiner Offenbarung in Jesus Christus.“ Demzufolge geht es in der christlichen Ethik nicht um die Frage, wie der Mensch gut wird oder das Gute tun kann, sondern was der christusbestimmte Wille Gottes ist. Bonhoeffer hat im Herbst 1940 in seinem Text „Christus, die Wirklichkeit und das Gute“ eine solche christusbestimmte Ethik skizziert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: