Videobotschaft Papst Franziskus über das interreligiöse Heil und Johannes Hartls Einspruch

csm_Papst_Jugendbibel-Kopie_a96cfe7a96

Jetzt hat sich Papst Franziskus in die interreligiösen Nesseln gesetzt. In der aktuellen Videobotschaft aus dem Vatikan, die „Gebetsmeinungen des Heiligen Vaters für Januar 2016“ wiedergibt, wird der Eindruck erweckt, als gebe es für die multireligiösen „Kinder Gottes“ je eigene Wege zu Gott, solange „Liebe“ die gemeinsame Mantra ist. Johannes Hartl, Leiter des Gebetshauses in Augsburg, hat dem mit guten Gründen in der Tagespost widersprochen.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: