Hermann J Kassel – „Aeternus-Kreuz“ aus korrodiertem Stahl. Rezension einer Devotionalie

Kassel - Altarkreuz

Das ist es – das Kreuz. Es hängt als Altarkreuz im Chorraum der katholischen Pfarrkirche St. Evergislus in Bonn-Plittersdorf – sakrale Kunst mit Rostdekor. Der Bildhauer Hermann J Kassel hat es 2001 als Doppelkreuz aus Stahl mit den Maßen 180 x 160 x 40 cm und mit einem Gewicht von 350 kg geschaffen. Aus dem Rahmenkreuz biegt sich das ausgeschnittene Binnenkreuz körperähnlich hervor. Aus der Distanz ähnelt es einem Kruzifix, aber wo bei näherem Hinsehen der Lichtspalt zwischen Rahmen- und Binnenkreuz sichtbar wird, zeigt sich die göttliche Heilsenergie andeutungsweise im hervorgebogenen Stahl.

Das Doppelkreuz setzt eine lebensentscheidende Spannung frei – die zwischen dem Kreuzestod Christi an Karfreitag und seiner Auferstehung an Ostern. In der Form des Binnenkreuzes ist der Auferstandene der Gemeinde mit ausgebreiteten Armen segnend zugeneigt. Das Kreuzesgeschehen reicht als Pascha-Mysterium über den Tod hinaus. Kreuzesleid und Osterfreude sind in diesem Stahlkreuz vereint. So sieht es jedenfalls der Künstler selbst: „Während das äußere Kreuz Leiden und Tod andeutet, symbolisiert das herausgebogene und dem Betrachter entgegenkommende innere Kreuz, das auf den Corpus anspielt, die Dimension der Loslösung vom Leid und die Auferstehung. Somit wird das gesamte Ostergeschehen von Karfreitag und Ostersonntag, Kreuzestod und Auferstehung, in ein und derselben Darstellung sichtbar.“

Aeternus-Kreuz

Das von Hermann J Kassel handgefertigte Aeternus-Kreuz kann mit seinen Maßen von 12 x 11 x 2 cm nicht die raumergreifende Wirkung eines Altarkreuzes entfalten. Und doch hebt es sich von gängigen Devotionalien deutlich ab. Schließlich ist jedes Kreuz vom Künstler aus massiven Stahl mittels Laser herausgearbeitet und sandgestrahlt worden, bevor es dann mehrere Wochen lang mit Wasser und Essig auf seine Patina hin bearbeitet wurde. Auf der Rückseite ist das Aeternus-Kreuz mit der Signatur des Künstlers versehen. Außerdem wird von jedem Kreuz ein signierter Korrosionsabdruck auf Büttenpapier angefertigt. Erhältlich ist das Aeternus-Kreuz beim katholischen St. Benno Verlag in Leipzig über dessen Online-Shop „Vivat“ zum Preis von 159,- € (Einführungspreis 129,- € bis 31.03.2016).

Aeternus-Kreuz rückseitig

Ein Video mit Hermann J Kassel über sein Aeternus-Kreuz findet sich hier.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: