Martin Luther – „Der Tod ist nur ein Schlaf. Christus ist aller Christen Haupt“

Rosette Notre Dames

In einer Predigt über 1Kor 15,20-22 vom 13.10.1532 hat Martin Luther die endzeitliche Auferstehung mit Christus mit einer Geburt verglichen. Er schreibt dazu:

„Christus aber ist, wie Paulus sagt, von den Toten auferstanden. Die andern sind nur Schläfer. Denn mehr als die Hälfte ist schon lebendig, weil das Haupt auferstanden ist. Für den anderen Teil ist der Tod nur ein Schlaf. Christus ist aller Christen Haupt. Er ist (aus dem Grab) hervorgekommen, also werden ihm die Hände und der Rücken nachfolgen. Es wird nicht nur um den Kopf gehen, sondern um den ganzen Leib, ob er schon jetzt in der Erde liegt. Wie die Weiber sagen: Wenn bei einem Kindlein bei der Geburt der Kopf hervorgekommen ist, hat’s nicht mehr not; andernfalls (ist Gefahr im Verzug). So ist das Haupt der Herr über den Tod und Teufel. Durchs Evangelium, das Sakrament und die Taufe werden wir ihm eingeleibt. Wenn wir ihn für unser Haupt halten, was soll da noch unser Tod bedeuten? Der ist nur ein Schlaf.

So ist unsre Auferstehung von den Toten freilich (schon) mehr als zur Hälfte geschehen, weil unser Haupt da ist. Mein Gewissen und mein Glaube glauben es. […] Wenn ich ein Glied des Mannes bin (, der da Christus heißt), will ich wohl hervorkommen aus dem Tod; d.i. Christus selbst hat mit der Auferstehung begonnen, und es ist (schon) mehr als die Hälfte geschehen. Die in der Erde liegen, sind Schläfer. Denn Christus, der Herr ist über den Tod, will sie holen, und vor ihm ist’s nur um eine Nacht zu tun. Das ist unser Trost: Laß Fürsten, Könige, Bischöfe toll und töricht sein; laß Bürger, Bauern (Geld und Gut) zusammenscharren, laß den Teufel im Gewissen toben — unser Trost ist: Unser Erstling steht oben. Meine Auferstehung hat schon begonnen! (Nur die Hälfte) hab‘ ich noch auszurichten, und (mein Tod) ist ein Schlafen.“

Zitiert nach Eduard Ellwein (Hg.), Martin Luthers Epistel-Auslegung, Band 2: Die Korintherbriefe, Göttingen 1968, 255.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: